.

Ausländische Dominanz an der Berner Rundfahrt

2016 Start JuniorenFast 1300 Radsportlerinnen und Radsportler nahmen an der Berner Rundfahrt mit Start und Ziel in Lyss teil. Das internationale Hauptrennen gewann der Italiener Enrico Salvador, bei den Frauen siegte Ashleigh Moolman aus Südafrika.

Enrico Salvador heisst der Sieger der 93. Berner Rundfahrt: Der Italiener griff drei Kilometer vor dem Ende an und rettete ein paar Sekunden Vorsprung auf das Feld ins Ziel. „Es war ein schweres Rennen. Das wellige Profil war jedoch auf meine Fähigkeiten zugeschnitten“, sagte Salvador nach dem Wettkampf. Es war der erste Profisieg für den 21-Jährigen aus der Region Venedig. Das Rennen, das zur Europe Tour des Weltradsportverbands UCI zählte, wurde lange von einer zwölfköpfigen Spitzengruppe geprägt. Die Fahrer rissen bereits auf der ersten von fünf Runden aus und erarbeiteten sich einen Vorsprung von bis zu zwei Minuten. In der zweitletzten Runde wurde die Gruppe jedoch eingeholt. Danach waren vorübergehend die beiden Schweizer Fabian Lienhard und Simon Zahner an der Spitze. Doch auch sie wurden gestellt. Lienhard wurde schliesslich als bester Schweizer Vierter.

Die Elite-Fahrer waren schnell unterwegs. Die 170 Kilometer lange Strecke wurde in weniger als vier Stunden absolviert. In den letzten drei Jahren, als die Berner Rundfahrt ebenfalls zur Europe Tour zählte, brauchte der Sieger jeweils länger. Insgesamt standen in der Elite-Kategorie fast 130 Fahrer aus 23 Ländern am Start – darunter Teilnehmer aus Ägypten, Australien und den USA.

Alle Podestplätze fürs Bigla-Team

In der Kategorie Frauen-Elite gingen die ersten drei Plätze an Fahrerinnen vom Cérvelo Bigla Pro Cycling Team. Die Südafrikanerin Ashleigh Moolmann holte sich den Sieg, vor Lotta Lepistö aus Finnland und Clara Koppenburg aus Deutschland. Sie hatten sich schon auf der ersten von drei Runden zusammen mit der Deutschen Jacqueline Dietrich vom Feld abgesetzt. Beste Schweizerin wurde Jutta Stienen als Achte.

Tschäppät bei den Kids, schnelle Barbara Heeb

Insgesamt nahmen an der Berner Rundfahrt fast 1300 Personen aktiv teil – vom Kind bis zum Profi. Bei den Volksrennen, der Seeland Classic, wurden 920 Startende gezählt. Aufgrund des schönen Wetters hatten sich über 100 „Gümeler“ am Renntag nachgemeldet. Im Race 2 der Seeland Classic zeigte Promistarterin Barbara Heeb, dass sie immer noch schnell ist. Die Strassenweltmeisterin von 1996 kam als Erste ins Ziel. Beim Kinder-Plauschrennen gab der Berner Stadtpräsident Alexander Tschäppät den Startschuss.

Kontaktpersonen für weitere Auskünfte: Stefan Nobs, OK-Präsident Berner Rundfahrt: 078 687 90 86 Adrian Schmid, Medienverantwortlicher Berner Rundfahrt: 076 342 09 35

Resultate Berner Rundfahrt 2016

Lizenzrennen

Elite UCI Europe Tour (1.2): 1. Enrico Salvador (Italien/Unieuro Wilier)170 km in 3:55 Stunden, 2. Danilo Celano (Italien/Amore & Vita) gleiche Zeit, 3. Edouard Lauber (Frankreich/CC Etupes) 2 Sekunden zurück, 4. Fabian Lienhard (Steinmaur/BMC Development Team) 3 Sekunden zurück, 5. Benoit Cosnefroy (Frankreich/Champéry Cyclisme Formation), 6. Marco Zamparella (Italien/Amore & Vita), 7. Martin Kohler (Bronschofen/Team Roth), 8. Simon Zahner (Dürnten/EKZ Racing Team), 9. Patrick Schelling (Hemberg/Team Vorarlberg), 10. Alessandro Malaguti (Italien/Unieuro Wilier) alle gleiche Zeit.

Frauen Elite: 1. Ashleigh Moolman (Südafrika/Cérvelo Bigla Pro Cycling Team) 102 km in 2:44 Stunden, 2. Lotta Lepistö (Finnland/Cérvelo Bigla Pro Cycling Team) gleiche Zeit, 3. Clara Koppenburg (Deutschland/Cérvelo Bigla Pro Cycling Team) 50 Sekunden zurück, 4. Jacqueline Dietrich (Deutschland/Deutsche Nationalmannschaft) gleiche Zeit, 5. Lisa Klein (Deutschland/Cérvelo Bigla Pro Cycling Team) 1:23 zurück, 6. Mieke Kröger (Deutschland/Deutsche Nationalmannschaft), 7. Bryony van Velzen (Niederlande/De Jonge Rennerr), 8. Jutta Stienen (Wädenswil/VC Hirslanden) alle gleiche Zeit.

Amateure/Junioren U19: 1. Marc Hirschi (Ittigen/RRC Bern) 102 km in 2:29 Stunden, 2. Gino Mäder (Wiedlisbach/VC Wiedlisbach) gleiche Zeit, 3. Reto Müller (Schaffhausen/RV Wetzikon) 16 Sekunden zurück.

Anfänger U17: 1. Jean Fiorellino (Le Locle/VC Edelweiss) 68 km in 1:53 Stunden, 2. Nicolò De Lisi (Gossau SG/RMC Gossau), 3. Robin Ender (Hausen AG/RV Sulz) alle gleiche Zeit. Frauen B: 1. Liane Lippert (Deutschland/Team Stuttgart), 68 km in 1:49 Stunden, 2. Laura Asencio (Frankreich/Dames Biofrais) beide gleiche Zeit, 3. Aline Guglielmi (Frankreich/Dames Biofrais) 9:15 zurück, 4. Svenja Wüthrich (Zürich/VC Rieden-Wallisellen) alle gleiche Zeit.

Volksrennen Seeland Classic

Race 3: 1. Duncan Alexander (Morges) 102 km in 2:35 Stunden, 2. Lorenzo Monighetti (Monte Carasso), 3. Björn Müller (Hinterkappelen) alle gleiche Zeit – beste Frau: Marlen Reusser (Hindelbank).

Race 2: 1. Marco Hefti (Pfäffikon) 68 km in 1:45 Stunden, 2. André Seiler (Winterthur), 3. Florian Münger (Hinterkappelen) beide gleiche Zeit – beste Frau: Barbara Heeb (Massa Marittima/Italien – Strassenweltmeisterin 1996).

Race 1: 1. Kevin Zürcher (Schübelbach) 34 km in 52:53 Minuten, 2. Johannes Höfler (Oftringen) gleiche Zeit, 3. David Diston (Meikirch) 45 Sekunden zurück – beste Frau: Silvia Forrer (Matzingen). www.berner-rundfahrt.ch

Dieser Artikel wurde bereits 3763 mal angesehen.

Powered by Berner Rundfahrt 2015
201281 Besucher
.

xxnoxx_zaehler